Donnerstag, 24. April 2014

Cousinenschmetterlingskleider - mit Tutorial zur Schnittabwandlung

DSC_8040

Meine Nichte hatte sich gewünscht, dass ich doch einmal ihr und meiner Tochter, ihrer Cousine also, "Zwillings-Kleider" nähe. Ostern war ein guter Anlass für so ein Geschenk, also habe ich in den Tagen vor Ostern zwei Schmetterlingskleider genäht. Schmetterlinge mag nämlich meine Nichte besonders gerne, und die Lieblingsfarbe meiner Tochter ist türkis - da fand ich den Schmetterlings-Jersey von Lillestoff genau richtig.

Der Schnitt für die beiden Kleider ist LISA - allerdings hab ich diesmal ein paar kleine Abwandlungen ausprobiert, und wie das geht, möchte ich Euch erklären.

DSC_8056

Beim Probenähen hatte Johy die Idee, am Kleidersaum eine Art "Rüsche" anzusetzen - hier (und hier) könnt ihr Johys Beispiel sehen.
Diese angesetzte Kräuselung wollte ich auch einmal nähen, allerdings habe ich unten keinen Rollsaum gemacht und die "Rüsche" auch etwas breiter gemacht.

schnittteilen

Dafür habe ich vor dem Zuschneiden das vordere und das hintere Papier-Schnittteil zerschnitten - bei Größe 122 habe ich den Papierschnitt entlang der Länge für Größe 89 zerschnitten, natürlich kann man die Teilung aber auf jeder beliebigen Höhe vornehmen.

DSC_8025

Dann habe ich beim Zuschneiden im Stoffbruch das Schnittteil für die "Rüsche" nicht direkt am Stoffbruch angelegt, sondern ca. 8 cm davon entfernt. (Je weiter entfernt von der Bruchkante man hier zuschneidet, desto stärker muss dann natürlich eingekräuselt werden.)
Die zusätzliche Weite wird dann eingekräuselt - da gibt es ja verschiedene Methoden - und die Rüschen an Vorder-und Rückenteil des Kleides angenäht.


DSC_8013

Da es schon sehr sommerliche Kleider werden sollten, hab ich auch den Halsausschnitt etwas tiefer gemacht.


DSC_8067

Außerdem wollte ich noch kleine Puffärmel nähen, und habe dafür den kurzen Ärmel von LISA wie folgt verändert:

aermel

Das Schnittteil für den Ärmel habe ich entlang der Mittellinie auseinander geschnitten und die zwei Hälften oben auseinander geschoben, auf beiden Seiten ca. 2,5 cm. (Für mehr "Puffeffekt" kann man die Hälften auch weiter auseinanderschieben.) Die so entstandene zusätzliche Weite wird dann vor dem Annähen der Ärmel wieder eingekräuselt.
Unten habe ich den durchs Zerschneiden und Auseinanderschieben "kantig" gewordenen Ärmelsaum wieder etwas abgerundet

Solche kleinen Änderungen sind ohne großen Aufwand und relativ leicht zu machen und lassen einen Basicschnitt (... das funktioniert natürlich nicht nur bei LISA, sondern auch z.B. bei einem T-Shirt...) immer wieder anders aussehen, sowas mag ich!
Übrigens kann man die Teilung auch viel weiter oben machen, zum Beispiel auf Taillenhöhe - das habe ich bei diesem Kleid gemacht. Oder man kräuselt die zusätzliche Weite nicht ein, sondern legt sie in Falten - mehrere oder auch nur eine, wie die Kellerfalte bei den hübschen Kleidern, die Gabi genäht hat. Natürlich kann man auch "nur" eine Teilung machen und keine Weite dazugeben - diese und diese Beispiele von Julia sind jedenfalls auch sehr gelungen....
Welche Ideen habt Ihr noch?

Mittwoch, 23. April 2014

Die Gewinner der Verlosung - und die "DIY-Ideenbox"

Vielen Dank für Eure rege Teilnahme an meiner Verlosung!
Jeweils ein Fabelwald-E-Book nach Wahl haben - Random.org hat's bestimmt - die Schreiberinnen der Kommentare Nr. 1, 12, 16, 34 und 60 gewonnen, das sind:

Ich bitte alle, die gewonnen haben, sich bei mir zu melden (fabelwald@gmx.at oder herzekleid@gmx.at), und mir mitzuteilen, welches E-Book sie denn gerne hätten!


diy_box_900_px

Bevor es hier hoffentlich bald wieder viel Genähtes zu sehen geben wird, möchte ich Euch gerne noch auf die DIY-Ideenbox hinweisen. Auf dieser Seite werden ausgewählte Schritt-für-Schritt-DIY-Anleitungen gesammelt, die gratis heruntergeladen werden können. Das Spannende daran ist, dass es sich ausschließlich um Recycling- bzw. Upcycling-Ideen handelt, die man aus alltäglichen Materialien, die sonst vielleicht im Müll landen würden, nachbasteln kann. Seht Euch doch mal dort um!

Montag, 7. April 2014

Eine kleine Verlosung - Eine Pause - Und noch ein paar LISABETHS vom Probenähen

Die letzten Wochen waren hier sehr anstrengend.
Ich brauche eine Pause und werde dementsprechend die Osterferien etwas in die Länge ziehen ...

Zuvor zeige ich Euch heute noch ein paar weitere LISABETH-Kleider vom Probenähen - die den anderen Kleidern (hier und hier) natürlich in nichts nachstehen!

lisabeth2
Katharina vom Blog Naebutikk hat ein Kleid mit leuchtenden Sternchen genäht. Die Knopfleiste wird mit Kam Snaps verschlossen - eine schnelle Variante zu Knöpfen und Knopflöchern


cmok 
Gabi von CMOK hat mit LISABETH ein bisschen gespielt und das Kleid umgedreht, sie hat LISABETH eine Knopfleiste auf der Vorderseite verpasst! So können die Kinder das Kleid leichter alleine an- und ausziehen... Außerdem ist das Kleid zum Wenden, also beidseitig tragbar, einmal mit grauen Streifen und einmal mit Blümchenmuster.


Im Hause lönnendonk sind Kleider für beide Töchter entstanden:

knopfleistekurz
Beim Kleid der jüngeren Dame wurde die Knopfleiste gekürzt und das Rockteil auch hinten im Stoffbruch zugeschnitten und rundherum eingekräuselt.

lisalisabethloennendonk
Das größere Kleid ist ganz ohne Knopfleiste genäht - dafür hat es einen Reißverschluss in der Seitennaht und ist gefüttert.
Unter LISABETH ist übrigens ein eigens genähtes Jerseykleid LISA zu sehen.


Johy hat zwei Kleider genäht, die gut zeigen, wie unterschiedlich der Schnitt wirken kann:
Lisabeth_johy_1blog
Das schlichte Karo-Kleid sieht doch richtig nach Bullerbü aus, oder?

Lisabeth_johy_2blog
Für das zweite Kleid hat Johy verschiedene Stoffe kombiniert, der Saum ist sehr hübsch mit Zackenlitze und einer kleinen Bommelborte verziert.


Also, wer LISABETH nähen möchte, klickt sich hier hin - oder hier, wenn auch gleich ein LISA-Kleid entstehen soll!

Alle Designbeispiele sammle ich auch auf der Fabelwald-Inspirations-Galerie.
Wer etwas nach meinen E-Books genäht hat und sein Werk dort gerne teilen möchte, kann mir sehr gerne einen Link oder ein Foto schicken, dann pinne ich Eure Beispiele!

Ach so, ja, und Ihr wollt natürlich noch wissen, was es mit der Verlosung auf sich hat! :-)

Unter allen, die hier bis Dienstag, 22.4.2014 (24h) einen Kommentar hinterlassen, verlose ich 5x je ein Fabelwald-E-Book nach Wahl!

Ich wünsche Euch allen Frohe Ostern und schöne Frühlingstage!

Samstag, 5. April 2014

LISABETH: Weitere Ergebnisse vom Probenähen (Teil 2)

Wollt Ihr mal sehen, welche schönen Kleider noch beim Probenähen für LISABETH entstanden sind?


Bei JoNo wurde ein hübsches Apfelkleidchen genäht, über das sich die kleine Dame hier richtig zu freuen scheint. Knopfleiste und Einfassstreifen hat Barbara aus Pünktchen-Stoff genäht.


kreativberg
Maria vom kreativberg hat ein hübsches, sommerlich-gelbes Blümchenkleid genäht, über das sie hier schon erzählt hat.


kathrin
Dass LISABETH auch ganz schlicht sehr schön ist, hat Kathrin bewiesen. Die zarten Schmetterlingsapplikationen vollenden das frühlingshafte, einfarbige Kleid.


lisabeth
So richtig frühlingshaft sieht auch das Kleid aus, das pedilu genäht hat. Ich finde die Kombination von zwei verschiedenen Stoffen sehr gelungen!


koenigkind
Tessa von Königkind hat das Punkte-Kleid für ihre Tochter mit einer Schleife am Halsausschnitt aufgepeppt.


rohmilch
Und bei Fräulein Rohmilch ist dieses schöne Birnenkleid entstanden!

Falls jemand Lust bekommen hat, auch ein Kleid zu nähen: Das E-Book für LISABETH oder die E-Books für LISA+LISABETH im Kombipack könnt Ihr hier kaufen.

Ich wünsch Euch allen ein schönes Wochenende und dass - im Gegensatz zu hier - alle gesund sind!

Donnerstag, 3. April 2014

Die LISABETH-Kleider meiner Probenäherinnen (Teil1)

Als erstes möchte ich mich gleich einmal herzlich bei allen Probenäherinnen für ihre schönen Designbeispiele und ihre Hilfe beim Schreiben des E-Books für das Kleid LISABETH bedanken!

Und Ihr könnt gleich mal sehen, welche schönen Kleider entstanden sind:

strategchen
Strategchen hat ein buntes Punktekleid für ihre kleine Tochter genäht, das richtig fröhlich und frühlingshaft aussieht.


stoffbuero
Catrins Tochter darf das tolle türkise Fahrradkleid mit Akzenten in Weiß ausführen. (Wer sich jetzt auch in den Stoff verliebt hat, den gibt es hier.)


lunali
Bei Lunali wurden romantische Blümchen vernäht - die passen, finde ich, wunderbar zu dem leicht nostalgischen Schnitt.


fraenzi
Das Kleid, das Fränzi für ihre Tochter genäht hat, sieht richtig edel aus, oder? Ich finde den grauen Stoff eine sehr gute Wahl (So ein Kleid hätte ich gerne in meiner Größe...)!


elogent
Die Kleine Frau F aus dem Hause elogent hat ein wunderschönes, buntes Vogelkleid bekommen. Hier ist LISABETH mit Schrägstreifen versäubert und die Knopfleiste mit Kam Snaps verschlossen.


 lesulu
Su von lesulu hat ein rot-weißes Herzenkleid genäht, das meine Tochter sich bestimmt gerne ausborgen würde ...


Und Maarika von LiiviundLiivi hat gleich zwei Kleider gezaubert:

Collage Lisabeth2
Das türkise Kleid hat aufgesetzte Taschen - diese Alternative ist im E-Book enthalten -  und Details sind mit Paspelband hervorgehoben.


Collage Lisabeth1
Beim grau-roten Kleid hat Maarika wieder verschiedene (so schöne! :-)) Stoffe kombiniert und mit Paspelband gearbeitet.


Weitere Kleider zeige ich Euch ganz bald!
Wer will, kann sich LISABETH in der Zwischenzeit hier holen - oder hier, im Kombipack.

Mittwoch, 2. April 2014

LISABETH - Das E-Book ist online!

titellisabethquerklein
 

Ich freue mich, dass - mit Hilfe meiner tollen Probenäherinnen - das E-Book für das Kleid LISABETH fertig geworden ist!
Bevor ich Euch (ab morgen) die wunderbaren Designbeispiele meiner Testnäherinnen vorführe, möchte ich heute noch einmal das Lieblingskleid im Hause herzekleid zeigen. Hier hatte ich das Vogelkleid ja schon einmal präsentiert, jetzt folgen die Tragebilder. 
DSC_7547 
DSC_7619

Meine Tochter trägt LISABETH hier über dem Jerseykleid LISA - das grüne Jerseykleid mit der Blümchenapplikation konntet ihr hier schon einmal sehen.
Einzeln lassen sich die beiden Kleider natürlich auch ganz wunderbar tragen.

lisalisabeth


An LISABETH gefallen mir die Kräuselungen an der Taille und an den Ärmelansätzen und die von außen nicht sichtbaren Nahttaschen. (Man kann aber auch eine alternative Version mit aufgesetzten Taschen nähen.) Am Rücken gibt es eine durchgehende Knopfleiste. 

Der Schnitt sitzt am Oberkörper eher körpernah, das Rockteil ist ausgestellter. Das Kleid passt besonders den schmaleren, zierlicheren Mädels gut, ich gebe im E-Book aber  Tipps und Hinweise zur Größenauswahl und -anpassung, sodass LISABETH ganz individuell für verschiedene Figuren genäht werden kann - schließlich sind ja alle Kinder anders :-).

knopfleiste

Das E-Book LISABETH ist ab heute in meinem Shop erhältlich.
Weil LISABETH toll zu bzw. über LISA passt, gibt es die E-Books für beide Kleider auch im Kombipack - und etwas billiger - zu kaufen. (Beide E-Books zusammen kosten 10,90€  anstatt 12,50€.)

 titellisalisabethquerklein

Wer das E-Book für LISA bereits gekauft hat, muss aber natürlich nicht draufzahlen. Bitte gebt mir beim Kauf von LISABETH einfach bekannt, dass Ihr LISA bereits erworben habt (Bitte die Dawanda-Verkaufsnummer dazuschreiben!), dann passe ich den Preis nachträglich an; Ihr müsst natürlich nur mehr die Differenz zahlen!

DSC_7594 

Da bleibt mir nur noch, Euch allen einen schönen Frühling zu wünschen!

Dienstag, 1. April 2014

"Mein Kleiderschrank und ich" - Nähpläne und: Schustern müsste man können!

Seit ein paar Wochen dreht es sich bei Tessa um das Thema "Mein Kleiderschrank und ich". Die verschiedenen Beiträge lese ich sehr gerne; selbst hab ich auch schon mal meinen Senf dazu gegeben, zum Inhalt meines Wunschkleiderschranks und zu meinen bevorzugten Farben und Mustern.

Beim Thema Accessoires - danach fragt Tessa diese Woche - bin ich zugegebenermaßen ganz schlecht.
Davon, dass alles ganz genau aufeinander abgestimmt wäre, bin ich weit entfernt, aber so schlimm finde ich das nicht. Ich will ja nicht wie aus dem Katalog aussehen... :-)
Ich habe also momentan nur einen Loop und einen Schal, die werden eben immer getragen, egal, ob sie farblich perfekt passen. Dabei muss ich sagen, dass es mir in Innenräumen sowieso sehr schnell zu warm wird, wenn ich etwas um den Hals habe, und zu meinen Jacken für draußen passen sie :-) - Trotzdem würde ich noch ein paar Loops/Tücher/Schals nehmen, wenn mir schöne über den Weg laufen, bloß suche ich nicht ständig danach...

taschen

Bei den Taschen geht es mir ähnlich. Ich benutze aus Bequemlichkeit immer dieselben (diese und diese, wobei sich letztere schon fast auflöst, und eine alte Ledertasche von meiner Mama). Es wäre eigentlich kein Problem für mich, mir eine neue zu nähen - oder eine zu kaufen - aber irgendwie bin ich dafür immer zu faul, und ich greife wieder zu den alten. Ich mag auch nicht ständig alles aus einer Tasche hinaus und in eine andere Tasche wieder hineinräumen - da ich selten alleine, sondern fast immer mit den Kindern unterwegs bin, schleppe ich nämlich jede Menge Zeugs mit. (Eine eventuelle neue Tasche müsste also groß sein!)

Bei Schuhen allerdings bin ich heikel!
Meistens habe ich sehr sehr genaue Vorstellungen davon, welche Schuhe ich gerne hätte, und so gut wie nie finde ich genau solche (die mir auch noch passen), meistens lebe ich also mit Kompromissen bzw. trage ich meine Schuhe, bis sie auseinanderfallen, schon deshalb, weil ich schwer Ersatz finde...
Fast alle Schuhe werden bei mir in die Kategorien Kleid-/Rock-Schuhe oder Hosen-Schuhe unterteilt, und noch lange nicht passen alle Hosenschuhe zu allen Hosen und auch nicht alle Rock-Schuhe zu allen Röcken ;-) ... Ich bin da wohl wirklich etwas penibel - wobei, ich spreche hier vom Wunschkleiderschrank (bzw. Wunsch-Schuhschrank), d.h. im wahren Leben schlüpfe ich, wenn ich es wieder mal eilig habe, eben auch einfach schnell in die Schuhe, die schon vor der Tür stehen, auch wenn sie nicht perfekt passen. Bis jetzt hab ich das immer überlebt :-)

schuhe

Auf dem Foto seht Ihr meine Frühjahr-/Sommer-/(Herbst-)Kollektion; neue Sandalen, Marke "Jesuspatscherln" (wenn Ihr wisst, was ich meine...) dürften sich gerne noch dazu gesellen. 


Letzte Woche war ich irgendwie zu langsam, da ging es darum, nach den neu gewonnenen Erkenntnissen den Kleiderschrank auszumisten und dann festzustellen, was darin evtl. noch fehlt.
Das mit dem Ausmisten hat bei mir noch nicht so ganz geklappt. Einerseits fehlt mir gerade die Zeit, andererseits fällt es mir so schwer, mich zu entscheiden. Es gibt durchaus ein paar wirkliche Lieblingsstücke, aber dann gibt es eben auch noch eine ganze Menge Kleidungsstücke, die ganz ok sind, aber eben nicht umwerfend. Wenn ich die alle sofort aussortieren würde, würde ich mit dem Waschen (und Bügeln) der Lieblingsteile nicht mehr nachkommen. Mein Plan ist aber, diese mittelmäßigen Teile nach und nach zu ersetzen.
Auf meiner Nähliste für Frühjahr/Sommer steht also Folgendes:
  • ein neutraler Rock, am besten in Dunkelblau, vielleicht auch aus dunklem Jeans; ein eher ausgestellter Schnitt wäre schön, vielleicht auch ein Wickelrock
  • zusätzlich wäre auch noch ein schmaler geschnittener Rock schön, gerne auch in Dunkelblau - meinen Jerseyrock trage ich ständig, da könnte ich mir gut noch eine leichtere Sommervariante (also nicht zum Wenden) vorstellen
  • ein paar Tops und T-Shirts in fröhlicheren Farben, gerne auch gemustert, die sich gut zu den Röcken kombinieren lassen....
  • schön wären auch ein paar Oberteile aus Webstoff. Das wären dann wohl Blusen ;-) Zu brav und klassisch sollten sie aber nicht sein. Tuniken finde ich auch schön, meistens werden das aber (an mir!) Säcke, und das will ich auch nicht.... Ich arbeite aber schon an einem Schnitt nach meinen Maßen, den ich dann immer wieder abwandeln kann...
  • ein paar Leggins (in 3/4-Länge) hätte ich auch noch gerne, am liebsten "gemäßigt bunt", zum Beispiel aus Ringeljersey...
  • Kleider sind auch toll...
  • naja, und dann gibt es prinzipiell noch das Thema Hosen: Da hab ich noch nie welche genäht, aber ich werde mich vielleicht einmal herantasten....
Gut, die WUNSCH-Liste ist schon wieder recht lang - dabei hab ich jetzt nur das Allerwichtigste aufgeschrieben ;-). Außerdem neige ich stark dazu, solche Listen über Bord zu werfen und dann doch spontan etwas anderes zu nähen. Aber so schlimm ist das ja nicht, den Spaß bei der Sachen möchte ich ja auf keinen Fall vergessen.