Montag, 28. Januar 2013

Anleitung: JERSEY-WENDEROCK


Viele von Euch wollten wissen, wie ich den Jersey-Wenderock genäht habe, den ich hier und hier gezeigt habe.
Endlich hab ich es geschafft, eine Anleitung für Euch zu schreiben. Jedenfalls hoffe ich, dass sie leserlich (und verständlich) ist, aber schöner konnte ich nicht zeichnen und malen mit dem Baby in der Bauchtrage...


Anmerkung:
- Die Maße für a und b können erst bei der Anprobe genau festgestellt werden und hängen auch davon ab, wie dehnbar der Jersey ist - im Zweifelsfall also lieber etwas größer zuschneiden und später enger machen.


Anmerkung:
ad 4.) Wenn der Bund noch zu weit ist, einfach enger nähen, bis er wirklich gut sitzt und nicht rutscht.


Anmerkungen:
- ad 7.) Wenn man die Röcke so aufeinander steckt, dass die Taschen einmal auf der einen und einmal auf der anderen Seite sind, liegen sie beim fertigen Wenderock nicht übereinander und tragen nicht auf.
- ad 8.) Dabei am besten die Nahtzugaben am Bund des einen Rocks nach oben und die des anderen nach unten legen, damit es nicht zu wulstig wird.


Viel Spaß beim Nähen!
Wenn es noch Fragen gibt, bitte melden, ich ergänze diesen Post dann nachträglich!

Kommentare:

  1. ach toll das werd ich mir doch direkt mal merken (mist noch ein punkt auf der to do liste) für wenn ich wieder normalmaße habe ;-)

    glg sandra

    AntwortenLöschen
  2. endlich sagst du ... du warst unglaublich schnell mit dem einstellen! vielen, vielen dank dafür. so nett gezeichnet auch. ich freue mich aufs ganzgenaudurchsehen und vor allem aufs selberausprobieren! liebe grüße in den grauen tag °°°u.

    AntwortenLöschen
  3. Vielen lieben Dank! Kommt auf meine To-Sew-Liste :-)
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  4. Das ist mal eine coole Anleitung :)
    Danke dir, kommt auf jeden Fall auf die noch-machen-will-Liste...
    Aber ich stelle mir vor, der Jersey muss eher dicker sein oder?

    AntwortenLöschen
  5. @ Fränzi: Da es ja zwei Jerseyschichten sind, muss es nicht unbedingt dickerer Stoff sein. Aber aus dickerem Stoff könnte man einen einfachen Rock nähen....

    AntwortenLöschen
  6. @ Fränzi: Da es ja zwei Jerseyschichten sind, muss es nicht unbedingt dickerer Stoff sein. Aber aus dickerem Stoff könnte man einen einfachen Rock nähen....

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für die Anleitung Steffi! Ich glaub, da werd sogar ich mich dran wagen ;)
    lg Julia

    AntwortenLöschen
  8. Oh, vielen Dank. Den werde ich bestimmt probieren (2 andere Röcke stehen aber momentan noch aus). Gefällt mir nämlich sehr.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Lieben Dank für die tolle Anleitung! 2-in-1-Sachen finde ich super, weil man zwei Kleidungsstücke auf einmal hat und sie durch die zwei Schichten gleich wärmer (oder nicht mehr durchsichtig) sind. :-)

    Das Tutorial werde ich sicher bald mal wieder rauskramen. :-)

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Supercoole Anleitung! Echt so toll gezeichnet und geschrieben, ich bin begeistert! Mal sehen, ob ich so einen Rock mal für mich schaffe! Ich müsste mich ja einfach nur aufraffen - jetzt schläft J ja schon seit 2,5 Stunden und was mache ich? Ich lese Blogs und versumpere im Internet. Naja, muss auch mal sein, wenn für mehr die Energie nicht da ist. Aber ich hätte schon gern so einen Rock :) Dir steht er jedenfalls ganz toll!
    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen
  11. ui, da warste aber fleißig :) vielen Dank für die tolle Anleitung. Sie ist schon gedruckt und liegt in der ToDo-Mappe :)

    AntwortenLöschen
  12. Super lieb von dir das du es so frei rein stellst. Mach doch einfach eine Seite mit deiner anleitung und dann kann jeder deine Seite verlinken mit Bildern von seiner eigenen Seite..... mmhhhh verstehst du was ich mein? Ich hoffe..... bin jetzt gleich mal unterwegs und Bettel nach Kohle für den Stoff hihi freu *glücklichbin*

    AntwortenLöschen
  13. Bin vor einigen Tagen auf diese Anleitung gestoßen und war sofort begeistert! Vor allem weil ich mir vor einiger Zeit Stoff für Röcke gekauft/bestellt hatte der aber einzeln zu durchsichtig war. Nun bin ich auch schon fast fertig, aber Nr. 8 macht mir noch ein wenig Schwierigkeiten... :-( Auf der einen Seite ist ein dunkelgrauer Jersey und auf der anderen Seite ein weiß/braun gestreifter. Welche Garnfarbe verwende ich jetzt am besten so das man es auf der anderen Seite nicht sieht? Hab es auf nem Probestück getestet mit unterschiedlicher Farbe bei Ober- und Unterfaden nur bin ich noch nicht ganz zufrieden. Oder muss ich die Fadenspannung ändern damit man das nicht sieht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde auch eine unterschiedliche Farbe für Ober- und Unterfaden verwenden. Wenn man den Oberfaden auf der Unterseite durchsieht, musst Du, glaub ich, eine höhere Fadenspannung einstellen (aber da schau lieber noch mal in der Gebrauchsanweisung Deiner Nähmaschine nach...)
      Ich hoffe, das konnte zumindest ein bisschen helfen...
      Liebe Grüße,
      Steffi

      Löschen
    2. Okay dann muss ich mal ein wenig probieren bis es klappt bzw ich zufrieden bin... ;-)
      Danke für die schnelle Antwort!

      Löschen
  14. Könntest Du vielleicht ganz kurz erläutern, welche Nähte du genau mit Zickzack-Stich und welche mit normalem Stich genäht hast? Und da fällt mit noch etwas ein, versäuberst du alle Innenliegenden Nähte? Habe schon Stoff gekauft und werde den Rock dann wohl auch nachnähen, danke für die super Idee! =)

    AntwortenLöschen
  15. Eine tolle Idee. Den wirde ich nachnähen. Der Stoff ist schon gekauft.

    AntwortenLöschen
  16. Oh, was für ein schöner Rock!!

    Ich habe hier noch ein altes Baumwollkleid liegen, was ich dafür gerne verwenden würde. Daher meine Frage, ob man Jersey nehmen kann, oder ob das genauso mit Baumwolle geht?

    Vielen Dank für die Anleitung und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht bestimmt auch aus Baumwolle, dann musst Du den Rock aber weiter machen, weil BW ja nicht dehnbar ist.Ich würde also bei c) ein paar cm mehr zum Hüftumfang geben.

      Löschen
    2. Maja: Aus Baumwolle geht es nicht, da dieser Stoff nicht dehnbar ist. Wenn du Baumwolle nehmen willst, brauchst du zwingend einen Reissverschluss, ausser wenn du deinen Rock so weit machst, dass du oben einen Elasttunnel nähst und dann einen Elast/Gummizug einziehst.

      Löschen
  17. hallo.
    ich hänge leider am zusammen nähen der bündchen.
    mit welchem stich nähe ich diese zusammen? habe den dreifachen geradstich gewählt, weil dieser ja elastisch ist ... allerdings ist mir die Naht beim dehnen immer gerissen.
    lieben dank für deine antwort
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  18. Super Anleitung. Sie scheint mir genial und einfach nachzunähen zu sein. vielen Dank und Gruss

    AntwortenLöschen
  19. Dankeschön vielmals.... jetzt wird genäht bis der Kleiderschrank aus den Nähten kracht.😂 Viele Grüße Susi.

    AntwortenLöschen
  20. Dankeschön vielmals.... jetzt wird genäht bis der Kleiderschrank aus den Nähten kracht.😂 Viele Grüße Susi.

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Steffi,

    das ist echt eine klasse Anleitung - der Rock sieht top aus;
    Nur ist mir noch eine Frage in den Sinn gekommen:
    Muss man nicht bei der Rocklänge noch irgendwo eine Nahtzugabe dazurechnen ?
    Danke schon mal für den Tip!
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  22. Super Anleitung, die versteh sogar ich...:-)
    Mach ich nach sobald ich Stoff habe...

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du mir etwas sagen willst! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!